Perma Verde

Perma Verde ist unser Schulgarten, der nach Prinzipien der Permakultur und des ökologischen Landbaus angelegt wurde. Eine Gruppe Eltern und Lehrer unserer Schulkinder wurden für zwei Monate von Annekathrin und Nicole begleitet und haben als Team den Garten geträumt, geplant und angelegt. Ein Mandalabeet, bestehend aus acht Hügel und einem Schlüssellochzentrum ist die Grundlage für die Gemüseproduktion für die Schulküche. Eine Maracuja-Trauben-Laube soll bald für leckere Säfte sorgen, im Waldgarten werden verschiedene Fruchtbäume wachsen. Dazwischen säen wir Erdnüsse, Bohnen, aber auch Heilkräuter oder native Kartoffeln oder Kurkuma. Rund 65 verschiedene Sorten gedeihen in unserm Garten. Der eigene Kompost sorgt für frische und nährstoffreiche Erde, in unserm Frühbeet werden kontinuierlich Setzlinge vorgezogen.

Sich mit der Erde verbinden, sehen woher unsere tägliche Nahrung kommt, Natur Wert schätzen. Das alles ist uns wichtig. Im Alto Mayo, wo das meiste Gemüse von der Küste hergefahren wird, gäbe es genug Möglichkeiten auf biologische Art anzubauen. Wir haben ein kleines Pionierprojekt geschaffen, welches vor Ort von der Gartengruppe weitergeführt wird. Es wird immer Herausforderungen geben: zu heiß, zu regnerisch, zuviele Ameisen und zuviel Unkraut. Es wird aber immer mehr Erfolgserlebnise geben und vor allem lernen die Teilnehmer in einer Gruppe zu arbeiten, zu sein und gemeinsame Erfolge zu Feiern.

Die externe Seite www.permaverde.com informiert über das Projekt